über ROJA

Leitbild

Sinn und Zweck

  • gesunde Kinder und Jugendliche
  • Kinder und Jugendliche fühlen sich wohl
  • Kinder und Jugendliche sind in der Gesellschaft gleichwertig integriert
  • Kinder und Jugendliche erleben eine Stärkung des Selbstvertrauens
  • Kinder und Jugendliche handeln als eigenverantwortliche Persönlichkeiten
  • Kinder und Jugendliche werden in ihrer Sozialkompetenz gestärkt
  • Umgang, Werte, „gelebte“ Kultur

Wir nehmen die Kinder und Jugendlichen mit ihren Anliegen in ihrer Lebenswelt ernst mit folgenden Zielen:

Förderung

Wir unterstützen die Kinder und Jugendlichen auf ihrem Weg ins Erwachsenenleben. Erfolgserlebnisse, aber auch Misserfolge (Fehler sind OK!) sollen den Kinder und Jugendlichen helfen, sich als wirksam zu erleben, Eigeninitiative zu ergreifen und verschiedene Tätigkeitsfelder auszuprobieren.

Partizipation

Aktivitäten werden möglichst unter Mitgestaltung und Mitbestimmung der Kinder und Jugendlichen entwickelt und durchgeführt.

Selbstbestimmung und Selbstverantwortung

Wir fördern ein mündiges und verantwortliches Verhalten der Kinder und Jugendlichen.

Werthaltung

Wir beurteilen die Handlung, nicht den Menschen.

Parteilichkeit

Wir vertreten die Interessen der Kinder und Jugendlichen.

Gender

In unserer täglichen Arbeit betrachten wir Frau und Mann als gleichwertig.

Weiterentwicklung und Qualitätsentwicklung

Offen und aufmerksam beobachten wir die ständig wandelnden, gesellschaftlichen Anforderungen an unsere Kinder und Jugendlichen wie Internet, Facebook etc. und informieren, beraten und begleiten sie im Umgang mit diesen.

Information

Wir informieren über Anlässe, Aktivitäten und Trends.

Team

Annette Turtschi

«Die Kinder und Jugendlichen mit ihren Anliegen und ihren Bedürfnisse als Bestandteil der Gesellschaft ernst nehmen, sie partizipieren lassen, kinder- und jugendgerechte Aufwachsbedingungen in den Gemeinden schaffen, Übersetzungsarbeit für die  Behördenmitglieder leisten und auf gesellschaftliche Veränderungen Antworten finden, dies sind die wichtigsten Inhalte meiner Arbeit.»

Annette Turtschi, Sozialarbeiterin HF, Stellenleiterin, 80%

> Mail an Annette
079 653 37 94

Lukas Loosli

«In unserer Arbeit brauchen wir viel Geduld. Kinder und Jugendliche entwickeln in einem eigenen Tempo Kreativität. Wir sind da um diese entstehen zu lassen. Dabei sind wir wachsam damit unsere Ideen nicht zu ihren werden. Wir organisieren Raum für diese Kreativität und managen die allenfalls notwendigen schützenden Grenzen.»

Lukas Loosli, Sozialpädagoge HF und eidg. Dipl. Erlebnispädagoge NDS HF, Fachperson, 80%

> Mail an Lukas
079 653 37 90

Janosch Märker

«Kinder und Jugendliche auf ihrem Lebensweg zu begleiten bedeutet für mich, dass ich ihnen unterstützend zur Seite stehe und sie in ihren Ideen und Ziele bestärke. Bedingungen zu schaffen, so dass sie ihre individuellen Stärken und Potentiale erkennen und gezielt einsetzten können, ist für mich ein wichtiger Bestandteil meiner Arbeit.»

Janosch Märker, Sozialpädagoge FH, Fachperson, 50%

> Mail an Janosch
079 653 37 89

das Politische

ROJA bietet seine Dienstleistungen für 17 Gemeinden an. Es sind dies die drei Oberstufenstandorte Täuffelen, Ins und Erlach und ihre Verbandsgemeinden.

Täuffelen – Epsach, Hagneck, Mörigen und Sutz-Lattrigen

Ins – Brüttelen, Finsterhennen, Gampelen, Müntschemier, Siselen und Treiten

Erlach – Gals, Lüscherz, Tschugg und Vinelz

Täuffelen ist die Sitzgemeinde und Ansprechpartner gegenüber dem Kanton. Die Gesundheits- und Fürsorgedirektion erteilt alle vier Jahre die Ermächtigung (Bewilligung) für die Bereitstellung der offenen Angebote
für Kinder und Jugendliche und übernimmt ca. 80% der Kosten. Der Restbetrag (max. Fr. 100‘000.–) wird mit einem Verteilschlüssel auf die 17 Gemeinden verteilt. Täuffelen hat mit den 16 Anschlussgemeinden je einen Zusammenarbeitsvertrag abgeschlossen. Dieser Vertrag kann auf Ende jeder Ermächtigungsperiode gekündigt werden.
Für die aktuelle Ermächtigungsperiode welche Ende 2020 endet, haben Hagneck, Tschugg und Vinelz den Zusammenarbeitsvertrag gekündigt.

Bis Ende 2020 bringt dies für die Kinder und Jugendlichen der austretenden Gemeinden keine Veränderung. Ab 2021 bedeutet es für die Kinder und Jugendlichen aus Hagneck, Tschugg und Vinelz, dass sie an keinen Angeboten mehr teilnehmen dürfen (z.B. WEN-DO, Europapark, Spiel&Spass, Jugendtreff, Minecraft, Waldwoche,…). Das Gleiche gilt auch für die Erwachsenen aus den austretenden Gemeinden, ihnen stehen keine Dienstleistungen der ROJA mehr zur Verfügung (z.B. Infoabende, Beratungen).

Wir führen diese Anpassung bereits auf Beginn des Schuljahres 2020/21 ein.

voja – Vernetzte offene Kinder- und Jugendarbeit Kanton Bern

Die voja ist die Dachorganisation der offenen Kinder- und Jugendarbeit im Kanton Bern und wichtiger Verhandlungspartner gegenüber dem Kanton als Auftraggeber und Kontrollorgan. Die voja fördert die fachliche Qualität und Entwicklung der offene Kinder- und Jugendarbeit im Kanton Bern. Täuffelen als Sitzgemeinde von ROJA ist ebenfalls Mitglied der voja.

> Website VOJA

DOJ – Dachverband Offene Kinder- und Jugendarbeit Schweiz

In der Fachgruppe Digitale Medien arbeitet ROJA aktiv mit. Es geht darum nationale Grundlagen und Standards für die offene Kinder- und Jugendarbeit zu erarbeitet. Die Fachgruppe besteht aus ausgewiesenen Fachleuten zum Thema Digitale Medien. Wie in allen Gebieten der offenen Kinder- und Jugendarbeit ist es wichtig, einheitliche Grundlagen zu erarbeiten und professionelle Arbeitsweisen zu entwickeln.

> Website DOJ

über ROJA

Leitbild

Team

das Politische